Aktuelles

Erwin Ottaviani belgischer Meister 2016

(HBB) Am gestrigen Sonntag fand im wallonischen Bertransart die diesjährige belgische Meisterschaft im Matchplay-Modus statt. Von unserem BGS hatte sich unsere komplette „Frittenfraktion“, also Erwin Ottaviani, Mickael Petit, Sebastien Schrobilgen und Pascal Hansen qualifiziert.

Leider trafen Pascal und Seb schon im Achtelfinale aufeinander, Das „teaminterne“ Duell konnte Schrobiltgen knapp für sich entscheiden, wurde dann aber im Viertelfinale von Mickael Petit eleminiert.

Nachdem in den beiden Halbfinals, die verbliebenen Pötter, Petit und Ottaviani, dominierten, kam es dann im reinen Hardenberger Finale zum Showdown ! Und es wurde eine Show, denn erst im Stechen konnte sich Erwin durchsetzen, so dass er seinen im letzten Jahr errungenen Titel verteidigen konnte.

Eine insgesamt starke Hardenberger Vorstellung in Belgien !

Ergebnisliste folgt,.......

Turniere in Witten Herbede - Kalt aber trocken.....

(PT) Am 17. und 18. September richtete der MGC „AS“ Witten den 16. Kemnader See Cup auf der Abt.1-Anlage in Witten-Herbede aus. Nach den sehr heißen Tagen, an denen die meisten der 34 Teilnehmer trainiert hatten, fiel die Umstellung auf die gefallenen Temperaturen – nur noch ca. 20° am Samstag und 16° am Sonntag – nicht allen Spielern leicht. So gelangen insgesamt auch nur 12 „grüne“ Runden, und nur zwei der Teilnehmer spielten ein Gesamtergebnis unter der 90er-Marke: Stephan Behrens vom Niendorfer MC (29+28+27=84) und Ansgar Buchholz vom MGC „AS“ Witten (30+30+27=87). Die beste Einzelrunde des Turniers spielte Margot Fritzenkötter (ASW) mit 26 Schlägen. Mangels Mannschaftsmeldungen gab es beim See Cup diesmal keine Mannschaftswertung.

Beim parallel ausgetragenen 8. Heven Cup des MGC Heven gingen parallel 35 Teilnehmer an den Start. Hier wurden „gefühlt“ bessere Ergebnisse gespielt als beim Kemnader See Cup, in allen Kategorien außer der der Schüler musste man...

mehr...
48.Marathonturnier des MGC Bad Salzuflen- Bahnenrekord eingestellt !!

(AK) An dem vergangenen Wochenende lud der MGC Bad Salzuflen im 60. Jubiläumsjahr zum 48. Marathon-Turnier bzw. zum 6. Loose-Turnier ein. Jeder Spieler konnte sich also aussu-chen, ob er lieber 8 Runden am Samstag und Sonntag oder nur 4 Runden an einem Tag spielen möchte. Im Fokus steht natürlich aus Tradition das Marathon-Turnier. Hier gingen insgesamt 43 Spieler an den Start, darunter waren nicht nur Vereinsspieler sondern Hobby-spieler. Das Teilenehmerfeld beim Loose-Turnier war mit 20 Spielern erwartet geringer. Bei sommerlichen Temperaturen und guter Stimmung konnte Julian Vernaleken in seiner letzten Runde den Bahnrekord einstellen: 22 Schläge benötigte er auf den 18 Bahnen! In der Ge-samtwertung wurde er mit 237 Schlägen hinter Stefan Küll (233) bei den Herren Zweiter (beide Bad Salzuflen). Bei den Damen siegte die Heimspielerin Antje Kalkbrenner mit 249 Schlägen. In der Kategorie Senioren I wurde es spannend: Norbert Nolte (Helsenki) und Walter Fischer (Bad Salzuflen) spielten mit...

mehr...
2.BL Nord I : Göttingen I gewinnt auch Zusatzspieltag auf Filz

(SiS) Während die Saison für die meisten Ligen bereits vorbei ist, trat die 2. Bundesliga Nord Staffel 1 nochmal zum 7. und letztem Spieltag auf der Filzanlage in Bad Münder an.

Besonders viel Spannung kam dabei nicht auf. Göttingen 1 war nur noch theoretisch von der Tabellenspitze zu verdrängen. Und mit Bergisch Land und Bottrop standen auch die beiden Absteiger schon vorher fest.

Wer nun aber lasches Ausgolfen im Urlaubsmodus erwartet hatte, lag falsch: es wurde (fast) so engagiert trainiert und gespielt wie immer. Die Bottroper liessen es sich auch nicht nehmen, schon am Donnerstag anzureisen, um die ersten Filzerfahrungen zu sammeln.

Das Wetter spielte diesmal mit, es war sogar sommerlich heiss.

In der ersten Runde kamen die Neheimer mit 184 am besten in die Gänge. Bottrop spielte mit der geringsten Filzerfahrung mit 203 die schwächste Runde. Die Anderen lagen mit Runden zwischen 194 und 199 eng beianander.

mehr...
Sterngolf-WDM 2016 - Florian Hensel wie im Rausch

(HBB) Am vergangenen Wochenende trafen sich 63 Minigolfer aus ganz NRW zur Westdeutschen Meisterschaft im Sterngolf.

Für die Abt.4 ist diese WDM das absolute Highlight des Jahres, da die Sterngolfer keine Deutsche Meisterschaft ausrichten dürfen.

Diesmal gab es auch ein absolutes Novum : Die Abteilung hatte im Vorfeld der Saison beschlossen, dass die Qualifikationsrichtlinien grundlegend verändert werden müssten, so dass auch abteilungsfremde Spieler teilnehmen können.

So kam es nun dazu, dass zum ersten Mal in der Geschichte einer WDM Sterngolf 11 abteilungsfremde Minigolfer an den Start gingen, der BGS Hardenberg-Pötter stellte sogar eine Mannschaft.

Das „Team Sterngolf-Pötter“ war mit dem Ziel angetreten einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen.

Sportwart Alfred Ebert hatte folgendes Team nominiert : Peter Höpner, Angela Morgenstern, Alfred Ebert, Thomas Rasch und H.Bernd Bremer.

Wie so oft verschlief die Mannschaft den Auftakt und lag nach dem 1.Wettkampftag nur auf Rang 6.

mehr...
NBV-BZL III : Blitz und Donner am letzten Spieltag

(PT) Die Staffel III der Bezirksliga hatte – wie auch die Staffel I – am 4.9. einen sechsten Spieltag zu absolvieren. War das Wetter beim Abschlusstraining am Samstag noch richtig schön, so sollte sich das am Sonntag gravierend ändern. In der ersten Runde konnte zunächst noch auf trockenen Bahnen gespielt werden. Heven startete gut ins Turnier und lag nach Runde 1 mit insgesamt 100 Schlägen knapp vor Köln 1 (102) und Witten 1 (106). Dahinter folgten schlaggleich Witten 2 und Köln 2 (112) vor Felderbachtal (116).

In der zweiten Runde zog dann ein Gewitter auf und sorgte für eine erste längere Unterbrechung. Nach dem Gewitter hieß es dann zuerst mal „Bahnen trockenlegen“, damit weitergespielt werden konnte. Während die meisten Mannschaftsspieler ihre zweite Runde noch unter einigermaßen vernünftigen Bedingungen beenden konnten, wurde es für die Einzelspieler so richtig ungemütlich. Es musste erneut unterbrochen werden und auch der Blick auf das „Regenradar“ verhieß nichts...
mehr...
2.BL Nord I : Bottrop und Bergisch Land müssen runter

(SiSch) Zum vorletzten Spieltag der 2.Bundesliga Staffel 1 konnten alle Teams mit voller Besetzung antreten.

Bergisch Land hatte diesmal durch Mitwirkung des Jugendlichen Jan van Eickelen zwei Streicher zur Verfügung.

Bergisch Land und Bottrop hofften, durch ein gutes Ergebnis noch eine Chance auf den Klassenerhalt

zu haben.

Das schöne Sommerwetter endete leider pünktlich in der Nacht zum Sonntag. Am Spieltag gab es immer wieder teils heftige Schauer und auch Gewitter. Als der Regen nachmittags durchgezogen war, wurde es dann auch noch sehr windig.

So konnten wieder nur 3 Runden gespielt werden.

Den besten Start erwischte Göttingen 2 mit 131, gefolgt von Kerpen und Bergisch Land. Tabellenführer Göttingen 1 lag nach der ersten Runde überraschend mit 144 auf dem letzten Platz.

Die Göttinger Erstvertretung wachte dann aber auf und spielte mit 130 den besten zweiten Durchgang.

Kerpen und Göttingen 2 blieben fast gleichauf, während Neheim und Bergisch Land etwas abfielen. Bottrop erwischte es richtig, mit einer schwachen 153...

mehr...
3.BL Nord II : Letzter Spieltag der 3. Bundesliga Nord Staffel 2 auf der Anlage des TSV Salzgitter

(CS) Am Sonntag fand beim Tabellenführer aus Salzgitter der letzte Spieltag auf dem System Eternit statt. Bis auf Künsebeck nutzten die anderen Teams bereits im Vorfeld das Harz Heide Pokalturnier um sich mit den Bahnen vertraut zu machen und ein Training unter Turnierbedingungen zu absolvieren. In diesem Jahr ist erstmals auch ein Hochteller auf der Anlage zu finden. Das Netz musste dafür weichen. Unbekannt ist der Hochteller im MVBN nicht denn in Cuxhaven und Diepholz findet man den gleichen da alle vom selben Erbauer kommen.

Am Samstagmorgen fanden sich dann bei warmen sommerlichen Temperaturen alle Mannschaften ein um ihre Runden zu drehen und die ersten Sprüche wurde auch schon laut ob man Sonntag überhaupt zum Spielen kommen würde, denn die Prognosen sahen nicht sehr gut aus. Ein Blick auf die Tabelle zeigte dass den Hausherren die Meisterschaft nur noch theoretisch zu nehmen war. 8 Punkte Vorsprung und gut 90 Schläge,...

mehr...
3.BL Nord I : Büttgen dard nach Bad Münder....

(RH) Der letzte Spieltag in der dritten Bundesliga Nord, Staffel 1 versprach im Vorfeld eine Wasserschlacht zu werden. Aber es kam mal wieder ganz anders......

Pünktlich zum Einspielen erschienen kleine Blaue Flecken am grauen Himmel und Pünktlich zum Beginn des Wettkampfes gab es sogar Sonne. Der Bochumer MC legte sofort los wie die Feuerwehr und startete gleich mit einer 116er Mannschaftsrunde. Dies war zwar nicht überragend aber alle anderen Team taten sich noch schwerer bei dem schwülen Wetter in Dormagen. Godesberg mit einer 120 konnte noch so mithalten. In der zweiten Runde das gleiche Bild: Bochum mit einer 110, die gleichzeitig die beste Mannschaftsrunde des Tages wurde. Hier Büttgen 1 auch ganz stark mit nur einem Schlag dahinter. Bei Bochum hatte vor allem Martin Schnittker etwas nachzuholen. In Büttgen noch von Magenkrämpfen geschüttelt und in der Einzelwertung nur letzter drehte er hier in Dormagen richtig auf und wurde mit 86...

mehr...
NBV-BZL I : HMC Büttgen IV erreicht durch Heimspielsieg Meistertitel der Bezirksliga 1

(KKE) Am 04. September 2016 fand der sechste und letzte Spieltag der NBV Bezirksliga 1 auf der Anlage des HMC Büttgen statt. Es sollte ein langer Spieltag werden mit orkanartigen Windböen, Donner und Blitz, zahlreichen Regenunterbrechungen und dazwischen sehr warmen Abschnitten. Mehrere SpielerInnen mussten wegen gesundheitlicher Probleme das Spiel abbrechen. Der Spieltag in Büttgen dauerte mit drei Runden länger als der Spieltag der 3. Bundesliga in Dormagen-Hackenbroich, bei dem vier Runden gespielt wurden und bei dem die Regenunterbrechungen kürzer waren.

 

Die Büttgener starteten vom zweiten Tabellenplatz aus mit nur einem Punkt Rückstand auf den KGC Mönchengladbach und legten einen richtigen Start-Ziel-Sieg hin: sie legten mit einer 100-er Runde vor; es folgten mit 106 der BGC Dormagen 1, der damit die beste Mannschaftsrunde aller Gastmannschaften erzielte, und mit 108 die Betonspieler des MGC Rheinhausen. Die Büttgener gaben die Führung sodann nicht mehr ab und verbesserten das Mannschaftsergebnis von Runde zu Runde...

mehr...